Stacks Image 5438
Stacks Image 6178
Stacks Image 4779
Abteilungsleiter
Jörg Eutinger

Trainer
Kevin Eutinger
Ralf Eutinger
Markus Rothfuß
Die Tischtennisabteilung des WSV gehört dem württembergischen Tischtennisverband an. Wir nehmen hier aktuell mit einer Herren-, einer Jugend- und einer Mädchenmannschaft in verschiedenen Spielklassen an Wettkämpfen teil. Viel Spaß bei der schnellsten Rückschlagsportart der Welt...
  • Stacks Image 4
    WSV Teams auf Pokaljagd

    Die Tischtennisabteilung des WSV darf mit der Jugend, den Damen und der Herren I am Sonntag, den 10.12, in Gültlingen um den Pokal spielen.

    Die Jugendmannschaft des WSV bestritt beim VfL Stammheim III ihr vorletztes Spiel der Vorrunde. Der Grundstein für den Sieg wurde schon mit dem Gewinn beider Doppel gelegt. Danach folgten zwei 3:0 Erfolge von Tobias Beck und Mateo Ivankovic. Da auch das hintere Paarkreuz um Rico Volz und Jason Pereira klare 3:0 Siege einfahren konnte, war der 6:0 Erfolg schnell unter Dach und Fach. Damit wurde schon vor dem letzten Spieltag die Herbstmeisterschaft und den daraus resultierenden Aufstieg in die Bezirksklasse eingefahren.

    Der WSV II wollte beim TSV Wildbad III endlich wieder auf die Erfolgsspur zurückkommen. Mit großem Ehrgeiz und Siegeswillen konnten alle drei Doppel gewonnen werden. Danach folgte eine kleine Schwächephase, in der der TSV durch Siege über Jan Haag (1:3), Ralph Hildner (0:3), Sara Bareis (0:3) und Norbert Müller (2:3) wieder herankam. Den 5:4 Vorsprung konnten Jörg Eutinger (3:2) und Adam Metzger (3:0) herausspielen. In der zweiten Einzelrunde zeigten die WSV Spieler bessere Leistungen und entschieden die knappen Duelle für sich. Jörg Eutinger (3:2), Jan Haag (3:1), Sara Bareis (3:2) und Ralph Hildner (3:2) waren hierbei erfolgreich und der 9:4 Erfolg war perfekt. Damit werden die Herren mit 13:7 Punkten die Vorrunden wohl auf dem dritten Tabellenplatz abschließen.

    Mit dem TTC Birkenfeld V war der direkte Verfolger der Herren I zu Gast in Schömberg. Der WSV war sich der vermeintlich schweren Aufgabe bewusst und erspielte sich gleich zu Beginn einen komfortablen 3:0 Vorsprung. Michael Metzger legte auf 4:0 nach und Kevin Eutinger drehte eine schon fast verlorene Partie noch zu einem 3:2 Sieg. Die erste 1:3 Niederlage musste daraufhin Bernd Zinser gegen Alexander David hinnehmen (1:3), doch Edvard Neisz stellte mit seinem 3:0 Erfolg den alten Abstand wieder her. Da im hinteren Paarkreuz lediglich Markus Rothfuß erfolgreich war und Ralf Eutinger in einem hart umkämpften Duell gegen Patrick Stelzl mit 2:3 verlor, mussten sowohl Michael Metzger als auch Kevin Eutinger erneut antreten. Beide konnten ihre Duelle mit 3:1 gewinnen, sodass schlussendlich ein 9:2 Sieg feststand. Mit 18:0 Punkten steht der WSV nach der Vorrunde souverän an der Tabellenspitze.

    Die Damenmannschaft stand am vergangenen Sonntag gegen den TTV Gärtringen III vor einer schweren Hürde, denn das Team musste auf Sara Knöller und Ronja Haag verzichten. Stattdessen durfte Martina Haag ihr erstes Spiel bestreiten. Leider lief der Auftakt gar nicht nach Plan und beide Doppel wurden mit 0:3 verloren. Den ersten Punkt für den WSV erzielte Lena Knöller mit einem souveränen 3:0 Sieg. Danach folgten jedoch Niederlagen von Sara Bareis (0:3), Jennifer Klingenberg (1:3) und Martina Haag (0:3), was zu einem 1:5 Rückstand führte. In einem spannenden Match konnte Lena Knöller auch gegen Sylvia Bögel mit einem 3:2 Sieg punkten. Ebenfalls erfolgreich waren daraufhin Sara Bareis (3:1) und Jennifer Klingenberg (3:1) und somit stand es nur noch 4:5. Postwendend schlug der TTV durch zwei Siege über Martina Haag und Jennifer Klingenberg zurück. Lena Knöller verkürzte zwar durch ihren dritten Sieg aber da Sara Bareis mit 1:3 verlor, stand das Endergebnis von 5:8 fest. Dadurch platzieren sich die Damen auf einem durchaus erfreulichen dritten Platz mit 7:5 Punkten nach beendeter Vorrunde und dürfen sich noch Hoffnungen auf den Aufstieg machen.
    05.12.17
  • Stacks Image 4
    WSV Damen halten Anschluss zur Spitze

    Durch den 8:3 Erfolg gegen Herrenberg bleiben die TT-Damen auf dem zweiten Tabellenplatz. Dagegen verlieren die Herren II nach gutem Start doch noch mit 4:9 gegen den VfL Nagold III. Die Herren I besiegen auch den VfL Stammheim III mit 9:0. Ebenso gewinnen die Mädchen mit 6:2 gegen Dornstetten.

    Die Mädchenmannschaft des WSV musste ohne Jennifer Klingenberg gegen den TV Dornstetten antreten. Dafür absolvierte Christina Papke ihr erstes Saisonspiel. Zusammen mit Ronja Haag konnte sie gleich mit 3:0 ihren ersten Doppelerfolg feiern. Auch im Einzel zeigte die Ersatzspielerin eine sehr gute Leistung und gewann mit 12:10 den Entscheidungssatz zum 3:2 Sieg. Ronja Haag hatte sowohl gegen Samira Störzer als auch gegen Monja Störzer gar keine Probleme und fuhr zwei 3:0 Erfolge ein. Erst beim Stand von 4:0 musste der WSV durch Christina Papke die erste Niederlage einstecken. Ronja Haag stellte durch ihren 3:0 Sieg aber gleich wieder den alten Vorsprung her. Danach konnte Christina Papke eine 2:0 Führung herausspielen, doch zum Sieg reichte es leider nicht. Somit setzte Ronja Haag mit einem weiteren 3:0 Erfolg den Schlusspunkt zum 6:2 Sieg.

    Nach drei Spielen ohne Sieg wollten die Herren II gegen Nagold III wieder einen Erfolg feiern, doch dazu kam es leider nicht. Der WSV startete zwar sehr gut und konnte durch zwei Doppelerfolgen, sowie durch Siege von Jörg Eutinger (3:0) und Jan Haag (3:0) mit 4:1 in Führung gehen. Doch danach folgten zwei äußerst knappe 2:3 Niederlagen von Ralph Hildner und Uwe Eutinger. Ebenso musste Adam Metzger gegen Maurice Wirth eine Fünfsatz-Niederlage einstecken. Nach einer weiteren Niederlage von Norbert Müller lag man erstmals mit 4:5 in Rückstand. Dieser erhöhte sich durch die 1:3 Niederlagen von Jörg Eutinger und Jan Haag, die nicht ganz an ihre Leistung aus dem ersten Einzel anknüpfen konnten. Da Ralph Hildner nach einer 2:0 Satzführung noch mit 2:3 verlor und auch Uwe Eutinger nicht gewann, stand das Endergebnis von 4:9 fest.

    Die Damen reisten am Samstagabend zum VfL Herrenberg. Den ersten Punkt des Spiels erzielten Sara Bareis und Jennifer Klingenberg mit 3:2 im Doppel, wohingegen Sara und Lena Knöller mit 1:3 verloren. In den Einzelpartien konnten dann sowohl Sara Bareis mit 3:0 als auch Lena Knöller mit 3:2 gewinnen und den WSV mit 3:1 in Front bringen. Nach einer 0:3 Niederlage von Jennifer Klingenberg war es Sara Knöller, die durch ihren 3:0 Erfolg den alten Vorsprung wiederherstellte. Dieser Vorsprung wurde sogar durch Lena Knöller (3:0) und Sara Bareis (3:2) auf 6:2 ausgebaut. Danach durfte Sara Knöller mit 11:9, 17:15, 12:10 ihren zweiten Einzelerfolg bejubeln. Da Jennifer Klingenberg eine weitere Niederlage einstecken musste, durfte Lena Knöller nochmals antreten. Mit 3:0 konnte sie sich durchsetzen und den Schlusspunkt zum 8:3 Sieg setzen. Am Sonntag, den 03.12. um 12:30 Uhr bestreiten die Damen ihr letztes Heimspiel der Vorrunde gegen den TTV Gärtringen und hoffen dabei auf reichlich Unterstützung.

    Für die Herren I stand das Auswärtsspiel beim VfL Stammheim III auf dem Plan. Obwohl der WSV nicht gerade seine beste Leistung zeigte, konnten alle drei Eingangsdoppel gewonnen werden. Danach folgten Siege von Kevin Eutinger (3:0), Michael Metzger (3:1), Edvard Neisz (3:0), Bernd Zinser (3:1) und Ralf Eutinger (3:0) zur 8:0 Führung. Der Siegpunkt gelang Markus Rothfuß, der nach zwischenzeitlichen Problemen doch noch mit 3:2 gewinnen konnte. Damit wurde der WSV seiner Favoritenrolle gerecht und empfängt als Tabellenführer am kommenden Samstag den Verfolger aus Birkenfeld.
    29.11.17
  • Stacks Image 4
    WSV I gewinnt Spitzenspiel

    In der Kreisliga A bekam es die Jugend des WSV Schömberg mit dem TTF Althengstett II zu tun. Nach zwei Doppelerfolgen von Tobias Beck/Mateo Ivankovic (3:0) und Dennis Widmann/Jason Pereira (3:1) starteten die Einzelpaarungen. Etwas schwer tat sich hierbei Tobias Beck, dem einige Leichtsinnsfehler unterliefen, aber der dennoch einen 3:1 Sieg feiern durfte. Eindeutiger war das Duell zwischen Mateo Ivankovic und Niklas Mackert, welches der WSV-Spieler mit 11:6, 11:6 und 11:7 für sich entschied. Einen weiteren Punkt steuerte Dennis Widmann eindrucksvoll gegen einen Linkshänder mit Noppenbelag bei. Der Schlusspunkt zum 6:0 Erfolg gelang anschließend Rico Volz mit seinem 3:0 Sieg.

    Einen Doppelspieltag hatten am vergangenen Samstag die Mädchen in der Bezirksliga. Zuerst wartete mit dem SF Salzstetten ein relativ leichter Gegner. Schon in der Doppelpartie untermauerten Jennifer Klingenberg und Ronja Haag mit 3:0 ihre Favoritenrolle. Danach hatte jedoch Jennifer Klingenberg leichte Schwierigkeiten mit der Spielweise ihrer Kontrahentin. Sie konnte sich aber dennoch mit 3:1 durchsetzen. Die weiteren Begegnungen von Ronja Haag vs. Sophie Müller, Jennifer Klingenberg vs. Marie Schneider und Ronja Haag vs. Luisa Helbig endeten mit 3:0. Den Schlusspunkt zum 6:0 Erfolg setzte dann Ronja Haag mit ihrem 11:2, 11:8 und 11:2 Sieg.
    Unmittelbar danach ging es für die Spielerinnen zum TSV Altheim. Auch hier ging das Eingangsdoppel mit 3:0 an die WSV-Mädels. Ebenfalls mit 3:0 wurden die Einzel von Ronja Haag und Jennifer Klingenberg gewonnen, sodass nach 30-minütiger Spielzeit der 3:0 Sieg perfekt war.

    Die Herren des WSV II bekamen es in heimischer Halle mit dem noch ungeschlagenen TTF Althengstett III zu tun. Dass es schwer werden sollte konnte man schon in den Eingangsdoppeln erahnen, denn hier waren lediglich Jörg Eutinger und Jan Haag mit 3:2 erfolgreich. Den zweiten Punkt für den WSV erzielte anschließend Jörg Eutinger mit seinem 3:0 Sieg über Eckhard Flick. Danach konnte lediglich Ralph Hildner einen 3:2 Erfolg feiern, denn sowohl Jan Haag als auch Uwe Eutinger, Adam Metzger und Norbert Müller mussten eine 0:3 Niederlage einstecken. Die nächsten drei Partien von Jörg Eutinger vs. Andreas Stefanik, Jan Haag vs. Eckhard Flick und Ralph Hildner vs. Roland Willeke waren an Spannung nicht zu überbieten und gingen jeweils in den fünften Satz. Leider hatten die WSV-Spieler im Entscheidungssatz nicht das notwendige Quäntchen Glück um sich durchzusetzen und damit war die 3:9 Niederlage besiegelt.

    Im Abendspiel kam es zum "Kracher" zwischen dem WSV I und dem TV Calmbach V. Kapitän Kevin Eutinger hatte nach Betrachten der Aufstellung kein gutes Gefühl, doch dieses sollte sich nicht bewahrheiten, denn schon nach den Doppeln stand es 2:1. Auch die weiteren Begegnungen hatten es in sich. Michael Metzger kämpfte sich in den Entscheidungssatz, wo er sich einem starken Samuel Müller geschlagen geben musste. Kevin Eutinger schlug daraufhin Peter Keppler mit 3:1 und Bernd Zinser erhöhte durch seinen 3:2 Erfolg auf 4:2. Danach folgten jedoch drei unglückliche 2:3 Niederlagen von Edvard Neisz, Ralf Eutinger und Markus Rothfuß, sodass der WSV mit 4:5 zurücklag. Die Zuschauer konnten anschließend zwei bärenstarke Duelle beobachten, bei denen die WSV-Spieler Michael Metzger und Kevin Eutinger mit 3:1 die Oberhand behielten. Durch zwei weitere Siege von Bernd Zinser (3:0) und Edvard Neisz (3:2) konnte man sogar mit 8:5 in Führung gehen. Nach der 1:3 Niederlage von Ralf Eutinger war es Markus Rothfuß, der mit 11:6, 11:3 und 12:10 den WSV zum 9:6 Sieg schoss.
    21.11.17
  • Stacks Image 4
    Fans klatschen WSV Damen zum Sieg

    Die TT-Damen setzten sich mit 8:0 gegen die Spygg Weil der Stadt durch. Auch die Herren I waren gegen Altburg III mit 9:2 erfolgreich. Mit einem 8:8 Unentschieden musste sich dagegen das zweite Herrenteam gegen den TV Oberhaugstett IV zufriedengeben. Die Jugendmannschaft gewann mit 6:0 gegen die TTG Unterreichenbach-Dennjächt.

    Das lange Tischtenniswochenende begannen die Jungs auswärts beim TTG Unterreichenbach-Dennjächt. Die Heimmannschaft versprach sich durch die Umstellung der Doppel wenigstens einen Punkt, doch beide WSV Doppel agierten souverän und verbuchten einen 3:0 Erfolg. Danach bezwang Mateo Ivankovic mit einer starken Leistung den Spitzenspieler der Gegner. Tobias Beck konnte zwar nicht seine volle Leistungsfähigkeit abrufen aber dennoch reichte es zum 3:0 Sieg. Den fünften Punkt für den WSV erzielte Luca Sommer durch einen 3:0 Erfolg über Tim Konanz. Den Schlusspunkt setzte Dennis Widmann, der sich klar gegen den Nachwuchsspieler Luc Thiel durchsetzte. Somit bleibt die Jugendmannschaft weiter ohne Niederlage an der Tabellenspitze der Kreisliga A Nord.

    Am späten Abend spielte die zweite Herrenmannschaft beim TV Oberhaugstett IV. Es sollte ein packendes Duell werden, was schon in den Doppelbegegnungen zu sehen gab. Hier konnte der WSV durch zwei 3:2 Siege von Jörg Eutinger/Sara Bareis und Adam Metzger/Norbert Müller mit 2:1 in Führung gehen. Im vorderen Paarkreuz setzten sich anschließend sowohl Sara Bareis (3:1) als auch Jörg Eutinger (3:0) durch. Eine Punkteteilung im mittleren Paarkreuz führte zur 5:3 Führung. Durch einen 3:1 Sieg von Tobias Beck erhöhte der WSV sogar auf 6:3. Denkbar knapp verlor Norbert Müller daraufhin mit 10:12 im Entscheidungssatz. Seinen zweiten Erfolg feierte danach Jörg Eutinger gegen Frank Seeger. Dagegen musste sich Sara Bareis mit 1:3 und Adam Metzger mit 2:3 geschlagen geben. Erst Norbert Müller konnte den achten Punkt für den WSV erzielen. Dies reichte jedoch nicht, denn Tobias Beck (0:3) und das Schlussdoppel Jörg Eutinger/Sara Bareis (2:3) konnten den Siegpunkt nicht erspielen und somit endete die spannende Begegnung mit 8:8.

    Beim Tabellenletzten, dem TT Altburg III, war der WSV I zu Gast. Zwei deutliche Doppelerfolge von Kevin Eutinger/Edvard Neisz und Ralf Eutinger/Markus Rothfuß sowie eine äußerst knappe 2:3 Niederlage von Michael Metzger/Jan Haag führten zur 2:1 Führung. Da Kevin Eutinger und Michael Metzger ihre spielerische Klasse gegen ihre Kontrahenten souverän ausspielten, konnten beide Spiele mit 3:0 gewonnen werden. Das einzig umkämpfte Einzel des Tages lieferten sich Ralf Eutinger und Hubert Pfender. Hierbei erwischte Ralf Eutinger keinen guten Tag und er verlor mit 10:12 im fünften Satz. Mit 11:0, 11:6 und 11:3 machte Edvard Neisz kurzen Prozess mit seinem Kontrahenten. Auch Jan Haag und Markus Rothfuß setzten sich recht klar mit 3:1 und 3:0 durch. Anschließend gewannen Michael Metzger und Kevin Eutinger und der 9:2 Sieg war in trockenen Tüchern.

    Am Sonntag kamen viele Fans zum Heimspiel der WSV Damen gegen die Spygg Weil der Stadt II in die Halle. Sie sahen eine sehr gute WSV-Mannschaft, die nach den Doppels mit 2:0 in Führung lag, da sowohl Lena Knöller/Sara Knöller (3:2) als auch Sara Bareis/Ronja Haag (3:0) erfolgreich waren. Die Führung wurde durch einen ungefährdeten 3:0 Erfolg von Lena Knöller sogar ausgebaut. Sara Bareis spielte von Satz zu Satz besser und schaffte es schlussendlich ihre Kontrahentin mit 3:2 zu besiegen. Beim Spiel von Sara Knöller gegen Anne-Katrin Ladj war jeder Satz hart umkämpft aber alle drei Sätzen gingen an die WSV-Spielerin. Nach einem 0:2 Satzrückstand gelang es Jennifer Klingenberg noch einmal ins Spiel zurückzukommen und sogar das Spiel mit 3:2 zu gewinnen. Danach sahen die Zuschauer lange Schupfballduelle zwischen Lena Knöller und Meike Jocher, bei denen Lena immer wieder das bessere Ende hatte und schließlich mit 3:1 siegte. Im letzten Spiel des Tages setzte sich Sara Bareis mit 3:2 durch und das Duell endete somit mit 8:0.
    06.11.17
Stacks Image 16178
Stacks Image 16181
Stacks Image 16184

Diese Internetpräsenz ist optimiert für Safari 5.1+, Chrome 17.0+, Firefox17+ Impressum Datenschutz Kontakt