Stacks Image 4
In Rekordzeit zum WSV-Sieg

In 1:30h besiegen die TT-Herren I den TV Oberhaugstett III. Nach holprigem Start schaffen die Herren II beim TTF Althengstett III noch die Wende zum 9:6 Sieg.

Die 1.Mannschaft des WSV war beim Duell gegen den abstiegsbedrohten TV Oberhaugstett der klare Favorit und wollte dieser Rolle auch gerecht werden. Die Herren agierten in den Doppeln zwar nicht perfekt, konnten aber dennoch ungefährdete Erfolge einfahren. Auch in den Einzelbegegnungen mussten Michael Metzger, Kevin Eutinger, Marcus Zeimet, Manuel Bonowitz, Edvard Neisz und Bernd Zinser nicht an ihre Grenzen gehen, um 3:0 Erfolge einzufahren. Somit stand nach einer Rekordzeit von 1:30h ein klarer 9:0 Erfolg zu Buche. Bemerkenswert dabei war, dass die Heimmannschaft lediglich einen Satz dabei abgab. Nach zwei 9:0 Siegen in Folge will der WSV nächsten Samstag beim TV Neuenbürg nachlegen, doch man erwartet dort einen wohl härteren Gegner, worauf sich das Team gut einstellen muss.

Nichts für schwache Nerven war die Partie der Herren II gegen den TTF Althengstett III. Mit einer starken Truppe traten die Schömberger beim Auswärtsspiel in Althengstett an und waren sichtlich schockiert als sie nach den Doppeln mit 0:3 zurücklagen. Anschließend folgten Niederlagen von Jörg Eutinger (2:3) und Lena Knöller (1:3) sowie lediglich ein Erfolg von Markus Rothfuß (3:0). Doch nach diesem 1:5 Rückstand kam die Aufholjagd des WSV. Durch Siege von Jan Haag, Kevin Bonowitz und Michael Vetter verkürzte man auf 4:5. In der zweiten Einzelrunde musste lediglich Markus Rothfuß eine klare Niederlage gegen Thomas Beckert hinnehmen. Jörg Eutinger setzte sich in einer umkämpften Partie mit 3:2 durch, wohingegen es Jan Haag, Lena Knöller und Kevin Bonowitz weniger spannend machten und den WSV auf die Siegerstraße brachten. Michael Vetter gelang daraufhin mit einem 12:10 Sieg im Entscheidungssatz den Schlusspunkt zum 9:6 Erfolg.