Stacks Image 4
WSV I gewinnt Spitzenspiel

In der Kreisliga A bekam es die Jugend des WSV Schömberg mit dem TTF Althengstett II zu tun. Nach zwei Doppelerfolgen von Tobias Beck/Mateo Ivankovic (3:0) und Dennis Widmann/Jason Pereira (3:1) starteten die Einzelpaarungen. Etwas schwer tat sich hierbei Tobias Beck, dem einige Leichtsinnsfehler unterliefen, aber der dennoch einen 3:1 Sieg feiern durfte. Eindeutiger war das Duell zwischen Mateo Ivankovic und Niklas Mackert, welches der WSV-Spieler mit 11:6, 11:6 und 11:7 für sich entschied. Einen weiteren Punkt steuerte Dennis Widmann eindrucksvoll gegen einen Linkshänder mit Noppenbelag bei. Der Schlusspunkt zum 6:0 Erfolg gelang anschließend Rico Volz mit seinem 3:0 Sieg.

Einen Doppelspieltag hatten am vergangenen Samstag die Mädchen in der Bezirksliga. Zuerst wartete mit dem SF Salzstetten ein relativ leichter Gegner. Schon in der Doppelpartie untermauerten Jennifer Klingenberg und Ronja Haag mit 3:0 ihre Favoritenrolle. Danach hatte jedoch Jennifer Klingenberg leichte Schwierigkeiten mit der Spielweise ihrer Kontrahentin. Sie konnte sich aber dennoch mit 3:1 durchsetzen. Die weiteren Begegnungen von Ronja Haag vs. Sophie Müller, Jennifer Klingenberg vs. Marie Schneider und Ronja Haag vs. Luisa Helbig endeten mit 3:0. Den Schlusspunkt zum 6:0 Erfolg setzte dann Ronja Haag mit ihrem 11:2, 11:8 und 11:2 Sieg.
Unmittelbar danach ging es für die Spielerinnen zum TSV Altheim. Auch hier ging das Eingangsdoppel mit 3:0 an die WSV-Mädels. Ebenfalls mit 3:0 wurden die Einzel von Ronja Haag und Jennifer Klingenberg gewonnen, sodass nach 30-minütiger Spielzeit der 3:0 Sieg perfekt war.

Die Herren des WSV II bekamen es in heimischer Halle mit dem noch ungeschlagenen TTF Althengstett III zu tun. Dass es schwer werden sollte konnte man schon in den Eingangsdoppeln erahnen, denn hier waren lediglich Jörg Eutinger und Jan Haag mit 3:2 erfolgreich. Den zweiten Punkt für den WSV erzielte anschließend Jörg Eutinger mit seinem 3:0 Sieg über Eckhard Flick. Danach konnte lediglich Ralph Hildner einen 3:2 Erfolg feiern, denn sowohl Jan Haag als auch Uwe Eutinger, Adam Metzger und Norbert Müller mussten eine 0:3 Niederlage einstecken. Die nächsten drei Partien von Jörg Eutinger vs. Andreas Stefanik, Jan Haag vs. Eckhard Flick und Ralph Hildner vs. Roland Willeke waren an Spannung nicht zu überbieten und gingen jeweils in den fünften Satz. Leider hatten die WSV-Spieler im Entscheidungssatz nicht das notwendige Quäntchen Glück um sich durchzusetzen und damit war die 3:9 Niederlage besiegelt.

Im Abendspiel kam es zum "Kracher" zwischen dem WSV I und dem TV Calmbach V. Kapitän Kevin Eutinger hatte nach Betrachten der Aufstellung kein gutes Gefühl, doch dieses sollte sich nicht bewahrheiten, denn schon nach den Doppeln stand es 2:1. Auch die weiteren Begegnungen hatten es in sich. Michael Metzger kämpfte sich in den Entscheidungssatz, wo er sich einem starken Samuel Müller geschlagen geben musste. Kevin Eutinger schlug daraufhin Peter Keppler mit 3:1 und Bernd Zinser erhöhte durch seinen 3:2 Erfolg auf 4:2. Danach folgten jedoch drei unglückliche 2:3 Niederlagen von Edvard Neisz, Ralf Eutinger und Markus Rothfuß, sodass der WSV mit 4:5 zurücklag. Die Zuschauer konnten anschließend zwei bärenstarke Duelle beobachten, bei denen die WSV-Spieler Michael Metzger und Kevin Eutinger mit 3:1 die Oberhand behielten. Durch zwei weitere Siege von Bernd Zinser (3:0) und Edvard Neisz (3:2) konnte man sogar mit 8:5 in Führung gehen. Nach der 1:3 Niederlage von Ralf Eutinger war es Markus Rothfuß, der mit 11:6, 11:3 und 12:10 den WSV zum 9:6 Sieg schoss.