Stacks Image 4
Hart erkämpfter WSV Sieg

Die 2.Mannschaft des WSV bezwang den VfL Stammheim IV mit 9:3. Beim Ortsturnier in Calmbach trumpften die TT-Spieler groß auf und erspielten sich sogar Pokalplatzierungen. Kapitän Jörg Eutinger konnte für das Auswärtsspiel in Stammheim nahezu auf die Topbesetzung zurückgreifen. Dies wäre ein großer Vorteil gewesen, wenn auch der VfL mit ihrer Stammformation angetreten wäre, doch dies war nicht der Fall. So sah sich der WSV schon vor der Partie auf der Siegesstrasse, doch es wurde enger als gedacht, da nicht alle Spieler an ihre gewohnte Leistung anknüpfen konnten. Trotz der Niederlage des Spitzendoppels Eutinger/Haag ging man mit 2:1 in die Einzelbegegnungen hinein. Markus Rothfuß konnte hier gegen Jugendspieler Tavano nicht überzeugen und verlor in drei Sätzen. Auch Ralf Eutinger tat sich gegen den emotionsgeladenen Detlef Schnepper sehr schwer, gewann aber dennoch mit 3:1. Im mittleren Paarkreuz boten Jörg Eutinger und Jan Haag zwar keine gute aber solide Leistung und siegten mit 3:1. Michael Vetter kam von Satz zu Satz besser ins Spiel hinein, doch ein Satzerfolg wollte ihm leider nicht gelingen. Besser machte dies Kevin Bonowitz, der klar mit 3:0 gegen Stefan Blaich gewann. Danach zeigten die Routiniers Eutinger, R., Rothfuß und Eutinger, J. ihre langjährige Erfahrung und bescherten dem WSV ein 9:3 Erfolg. Somit bleibt das Team mit zwei Siegen aus zwei Spielen ungeschlagen und hofft gegen die stark besetzte Mannschaft des TTG Unterreichenbach-Dennjächt, auf die man am Montag trifft, auf ein kleines Wunder. In Calmbach fand am vergangenen Sonntag der Enztalcup mit zahlreicher WSV-Beteiligung statt. Erwähnenswert hierbei ist das sehr gute Abschneiden, denn Mateo Ivankovic gewann sowohl im Einzel als auch im Doppel den 3.Platz. Bei den Herren B konnte Manuel Bonowitz als Dritter und Marcus Zeimet als Zweiter Pokale absahnen.