Stacks Image 10174
Stacks Image 10192
Stacks Image 4779
Abteilungsleiter

Jasmin Jost
Die Abteilung Turnen umfasst 4 Schwerpunkte. Das Kinderturnen bietet Spiele, Erwerb des Kinderturnabzeichens und Geräteturnen. Eine Teilnahme an Wettkämpfen ist möglich. Fit für die Frau bietet  Walking, Bodystyling und Fitness. Neu bieten wir einen Showtanzgruppe für verschiedene Altersgruppen. Ein abwechslungsreiches Programm für jung gebliebene Senioren mit Spielen, Gymnastik oder auch nur dabei sein rundet unser Angebot ab.
  • Stacks Image 4
    Fünfte Kitu Cup Trophy in Schömberg

    Traditionell startet die Wettkampfsaison des Turngau Nordschwarzwald mit der Kitu Cup Trophy.

    Bereits zum 5. Mal wird diese Veranstaltung nun in Schömberg ausgetragen. Mit Stolz blicken wir auf die stetig wachsenden Teilnehmerzahlen der letzten Jahre zurück und hoffen, dass der WSV Schömberg Euch und Sie am Sonntag den 24. Februar 2019 zu diesem kleinen Jubiläum wieder in der Turnhalle der Ludwig Uhland Schule begrüßen darf. Es ist die Gelegenheit, für alle Kinder im Alter von 3-10 Jahren, bei den abwechslungsreichen Übungen ihr Talent zu zeigen. Koordination, Kraft und Ausdauer sind an diesem Tag gefragt; am aller meisten aber, wollen wir die Freude an der Bewegung und dem Sport fördern.

    Die Kitu Cup Trophy ist wirklich für jeden geeignet, egal ob mit oder ohne Vorkenntnisse im Bereich des Geräteturnens. Einige Schüler der Ludwig Uhland Schule haben die Gelegenheit schon letztes Jahr beim Schopf gepackt und sich den Spaß und natürlich auch die begehrten Medaillen nicht entgehen lassen. Und auch dieses Jahr freuen wir uns wieder über die Unterstützung des Elternbeirates und der Lehrerschaft, mit deren Hilfe wir es nicht nur unseren WSV Kids sondern auch ihren Schulkameraden ermöglichen können am Kitu Cup teilzunehmen.

    Wenn auch Du Lust dazu hast, melde Dich über die Schule oder Deinen Verein an. Alle weiteren Informationen findet ihr auf der Homepage des Turngaus – Stichwort Arbeitsbuch. Und was ist mit den Eltern, Omas, Opas, Onkels...? Na die brauchen wir natürlich für den kräftigen Applaus, und ansonsten dürfen sie sich durch unser umfangreiches Küchenbuffet schlemmen.
    30.01.19
  • Stacks Image 4
    Fünfte Kitu Cup Trophy in Schömberg

    Vergangenen Sonntag war es wieder soweit. Die Kitu-Cup-Trophy des Turngau Nordschwarzwald stand auf dem Programm und fand bereits zum 5. mal bei uns in Schömberg statt.

    Schon letztes Jahr konnten wir mit 140 Meldungen einen enormen Zuwachs an Teilnehmern gegenüber den Vorjahren verbuchen. Aber das Jahr 2019 steht wohl unter einem besonders günstigen "Turnstern". Über 210 Anmeldungen begeisterter, turneifriger Kinder im Alter von 3-10 Jahren erreichten uns. Sie alle wollten beim Mini und Kindercup zeigen was sie in Ihren Turnstunden gelernt hatten.

    Unsere Turnkollegen aus Altensteig, Oberhaugstett und Feldrennach finden schon all die Jahre den Weg zu uns. Und auch die Vereine aus Langenbrand, Höfen und Teilnehmer der Ludwig Uhlandschule zählten dieses Jahr zu den "Wiederholungstätern". Ganz neu und gleich mit einer stark Mannschaft waren 2019 der TSV Möttlingen und die Turnfreunde vom TV Niebelsbach vertreten. Und natürlich war auch der WSV Schömberg selbst mit am Start. Mit 56 Teilnehmern der am stärksten vertretene Verein, welcher als einziger, Teilnehmer in allen drei Wettkampfklassen antreten lies.

    Diese Begeisterung für unseren Sport und die spürbare Freude unserer, doch all zu oft als "Stubenhocker" verrufenen Kinder, machen uns sehr stolz. Aber ganz ehrlich, als am Vorabend der Veranstaltung die Hauptverantwortliche Organisatorin des Turngaus krankheitsbedingt absagen musste, bekamen selbst die letzten von uns weiche Knie, ob eine Veranstaltung dieser Größe zu schaffen sei.

    Aber wer sonst, wenn nicht die Schömberger sollte es schaffen. Mit der fantastischen Unterstützung unserer ehrenamtlichen Vereinsmitglieder, Eltern, Turnerinnen und Turner der Leistungsgruppe, welche teilweise 9 bis 12 Stunden Schichten schoben, konnten wir den Kindern in 3 Durchgängen für alle Alters- und Leistungsklassen einen tollen Wettkampf bieten.
    Die Freude an den einzelnen Geräten wurde bei der Siegerehrung mit Medaillen und Preisen gekrönt.

    Nicht zu vergessen das fantastische Kuchenbüffett an dem man sich nach Herzenslust verköstigen konnte. Vielen Dank auch hier allen Eltern für die leckeren Kuchenspenden.
    Zum Schluss bleibt uns nur zu sagen: "Herzliche Glückwünsche an unsere Sportler für die tollen Leistungen und auf ein Neues im nächsten Jahr.".
    27.02.19
  • Stacks Image 4
    Bezirksfinale Mannschaft in Straubenhardt

    Nachdem man sich in der Hin- und Rückrunde der Gaufinals den zweiten Platz gesichert hat, zogen unsere großen Mädels als einzige qualifizierte Mannschaft des WSV am Samstag ins Bezirksfinale ein. In der offenen Klasse mussten sie sich nun gegen die Konkurrenz aus dem Bereich südliches Baden-Württemberg stellen. Mit gespannter Erwartung, teilweise aber krankheitsbedingt etwas geschwächt, wurde zunächst an allen Geräten fleißig eingeturnt. Wobei man gleich die Leistungen der antretenden Mannschaften checkte und merkte, dass es nicht einfach werden würde gegen diese zu bestehen. Viele der teils schon um einige Jahre älteren Mädchen turnten bereits höherwertigere Übungen.

    Beginnen mussten unsere WSV-Mädels am Sprungtisch, der bei einigen noch ein wenig Ehrfurcht aufkommen lässt. Alle meisterten ihre Sprünge aber souverän. Von den sieben angetretenen Turnerinnen turnten an jedem Gerät fünf, von denen die besten drei in die Wertung eingingen. Weiter ging es dann am Schwebebalken, an dem Francesca Haug und Martha Vetter bereits die Übung P7 turnten. Danach wurden die Übungen am Reck gezeigt. Zum Schluss ging es in die Gerätehalle des KTV Straubenhardt. Da hier auch Bundesligisten und Olympioniken trainieren, konnte sogar auf der dort vorhandenen großen Bodenmatte geturnt werden. So konnten unsere Mädels gute Übungen zeigen. Denn auch hier wurden schon die Schwierigkeitsstufen P7 und sogar P8 geturnt. Mit Spannung wurde nun auf das Ergebnis und die Platzierung gewartet. Am Ende reichte es leider nur zu Platz 6, sodass der Einzug ins Landesfinale um zwei Plätze verpasst wurde.

    Mit dabei waren Laetitia Haug, Dzenita Zoronjic, Francesca Haug, Helen Rotter, Lennia Kraft, Martha Vetter und Sejla Zoronjic
    24.10.18
  • Stacks Image 4
    Jubel und Trauer ganz eng beieinander

    Der Herbst ist gekommen und somit auch traditionell die Entscheidung im Gaufinale P-Stufen Mannschaft. Anders als in den vergangenen Jahren, in denen die Hinrunde bereits im Frühsommer statt fand, wurden die Hin- und Rückrunde 2018 an zwei aufeinander folgenden Wochenenden geturnt.

    Am 30.09 gingen unsere 3 Mannschaften in Nagold an den Start. Die Turnerinnen des WSV Schömberg AK 8/9 brachten sich mit dem 3. Rang in eine hervorragende Ausgangsposition.
    Nicht so glücklich verlief der erste Wettkampftag für die Turnerinnen der AK 10/11. Sie mussten sich mit mehr als 12 Punkten Rückstand auf die Erstplatzierten, nach ihrem überragenden Sieg im vergangenen Jahr, der Konkurrenz als 5. bitter geschlagen geben. Die Rückrunde stand zwar noch bevor, doch war zu diesem Zeitpunkt schon klar, dass ein vorrücken auf die Podestplätze ein kaum schaffbares Unterfangen wird.

    Auch von den 8 Mädels aus Schömberg, die in der offenen Klasse ab AK12 turnten, wurde volle Konzentration gefordert. Mit durchwegs hervorragenden Leistungen stellten sie mit ihrem 2. Platz klar, dass man mit dem WSV in jedem Fall rechnen muss.
    Vergangenen Samstag folgte die Rückrunde in Neubulach. Die Aufregung war noch gestiegen, die Anspannung hoch, denn die 3 besten Mannschaften jeder Altersklasse aus Hin- und Rückrunde qualifizieren sich für das Bezirksfinale. Die Wertungen an diesem Tag waren bei fast all unseren Turnerinnen noch ein bisschen besser geworden. Man spürte wie jede von ihnen noch einmal alles gab. Da war die Trauer natürlich groß, als sich unsere Jüngsten dennoch final mit 0,3 Punkten Rückstand nur noch auf dem 4. Platz wieder fanden.
    Die Sportlerinnen der AK10/11 kämpften sich war noch einmal an die Konkurrenz heran, an Plätzen konnten sie durch die zusätzlichen Punkte jedoch leider nichts mehr gut machen.

    Umso erfreulicher das Ergebnis der Ü12 Turnerinnen. Sie verteidigten ihren 2. Platz souverän und besserten Ihre Gesamtpunkte mit zusätzlichen Schwierigkeitsstufen sogar noch auf. Der Einzug ins Bezirksfinale am 20.10. in Straubenhardt ist gesichert.
    Euch viel Erfolg in der nächsten Runde, allen anderen: "Kopf hoch, weiter fleißig trainieren, die nächste Chance kommt schon bald".
    08.10.18
Stacks Image 16100
Stacks Image 16103
Stacks Image 16106

Diese Internetpräsenz ist optimiert für Safari 5.1+, Chrome 17.0+, Firefox17+ Impressum Datenschutz Kontakt