Stacks Image 4
Neue Elemente führten zum Erfolg

Die tollen Ergebnisse bei den Wettkämpfen im letzten Jahr haben unsere Turner/innen Wort wörtlich beflügelt. Schon in den vergangenen Wochen der Vorbereitung spürte man die Euphorie und den Willen mit neuen, schwierigeren Übungen der Konkurrenz, beim ersten großen Wettkampf der Saison, die Stirn zu bieten.
Am Samstag den 06.04.2019 stand der WSV Schömberg, in gewohnter Frische und mit beeindruckender Mannschaftsstärke am frühen Morgen, beim Gaufinale Einzel in Haiterbach auf der Matte.
Im ersten Durchgang durften die Mädchen der Altersklassen 7-11 ans Gerät. Dabei gaben unsere beiden jüngsten Turnerinnen in Ihrer Alterklasse den Ton an. Mit nur 0,40 Pkt. Vorsprung auf Ihre Teamkollegin sicherte sich Lili Simunovic den Sieg vor Emma Rotter. Die übrige Konkurrenz liesen die Beiden mit über 6 Pkt. Rückstand weit hinter sich.
In der AK 9 ging es schon wesentlich knapper zu. Die ersten 4 Plätze waren in einem Feld mit nur 1 Pkt. Differenz. Leni Simunovic und Alina Hajdinjak turnten sich mit hervorragenden Übungen auf Platz 5 und 6 vor. Ebenfalls tolle Leistungen zeigten Andrea Ehrler (8), Victoria Dickmann (10) und Lucia Bahm (15).
Unsere Turnerinnen der AK 10 konnten an diesem Tag leider nicht ihr volles Können ausspielen. Dennoch kämpften sie bis zum Schluss und wurden mit einem 6. Platz (Annika Altenbach) und 10. Platz (Stella Renk) belohnt.
Auch in der AK 11 war am Samstag „der Wurm drin“. Zwar zeigten unsere Mädels die neuen Leistungsstufen am Sprungtisch und am Reck mit Bravour, doch am Boden und Balken quälte sie die Nervosität allzu sehr. Milla Köpcke und Laura Stapauk erreichten mit Platz 5 und 6 gerade so noch den Einzug ins Bezirksfinale. Nur wenig hinter den beiden landete ihre Teamkollegin Josephine Mittelstedt (7). Helena Haug erreichte Platz 12 und Merisa Zoronjic Platz 17.
Weiter ging es am Mittag mit den Wettkämpfen männlich sowie weiblich Altersklasse 13 und der offenen Klasse.
Noch mit weniger Konkurrenz als bei den Großen startete Nico Giebelhäuser in der AK7 und sicherte sich wie seine Altersgenossinen aus Schömberg mit einem überragenden Vorsprung von 5 Pkt. den Sieg. Sein Bruder Fabian tat es ihm gleich, und holte in diesem Jahr zum dritten mal in Folge den Sieg in seiner Altersklasse (AK9).
Abgerundet wurde dieser Tag von unseren Mädchen der AK13 und der offenen Klasse. An fasst allen Geräten zeigte Marta Vetter, die in ihrer Altersstufe erlaubten Höchstschwierigkeiten, und gewann souverän Gold. Mit kleineren Wacklern am Balken aber hervorragenden Wertungen am Sprung darf sich auch Dzenita Zoronjic mit einem 6. Platz über die Qualifikation zum Bezirksfinale freuen.
In der offenen Klasse bezwangen zwei weitere Turnerinnen aus Schömberg den gefürchteten Stufenbarren, und liesen mit Kippe und Riesenfelgaufschwung die Ära „Reck“ hinter sich. Mit dieser Leistung freuten sich Francesca und Laetitia Haug über Platz 3 und 5. Nur knapp dahinter reihten sich Helen Rotter (8) und Sejla Zoronjic (10) in das Feld der Verfolger ein.

Herzlichen Glückwunsch allen Turnerinnen und Turnern, viel Erfolg bei den weiterführenden Wettkämpfen und einen herzlichen Dank an unsere Kampfrichter, Trainer und Organisatoren.
Stacks Image 14
Stacks Image 11